Glossar

Fachbegriffe im Digital Marketing

In der Welt des digitalen Marketings, gibt es eine Vielzahl von Abkürzungen und Fachbegriffen.

A

A/B-Tests

Bei einem A/B-Test wird die Zielgruppe gleichmäßig in zwei Gruppen aufgeteilt. Die A- und B-Gruppe. Einer Gruppe wird die Ausgangsversion gezeigt und der anderen Gruppe zeigt man die Testversion. Danach kann ermittelt werden welche Version besser angenommen wurde.

Adblocker

Ein Adblocker ist ein Programm oder oftmals auch Erweiterung deines Browsers. Sie sorgt dafür das der Besucher keine Ads(Werbeanzeigen) der Seitenbetreiber mehr sieht.

Affiliate Marketing

Das Affiliate Marketing besteht aus mindestens zwei Parteien.
Auf der einen Seite hat man den Verkäufer, der ein Produkt oder eine Dienstleistung anbietet und nach mehr Kunden sucht. Auf der anderen Seite steht der Affiliate, jemand der meistens viele Abonnenten in Social Media Kanälen hat oder Webseiten mit viel Traffic. Diese platzieren dann die Werbung des Verkäufers in Ihren eigenen Kanälen und leiten somit einen Teil der Besucher an den Verkäufer weiter. Je nach Vereinbarung erhällt der Affiliate meistens nach Abschluss eine prozentuale Provision.

 

B

Blog

Das Wort Blog ist eine Kombination aus den Wörtern: Web(Internet) & Logbuch(Tagebuch) = We(bLog)buch. Der Betreiber eines Blogs wird meist Blogger genannt und schreibt seine Beiträge meistens in der Ich-Perspektive. Diese können sowohl persönlich als auch informativ sein. Zum Betreiben eines Blogs wird meistens eine eigene Webseite verwendet.

Brand Bidding

Beim Brand Bidding geht es darum Suchmaschinenwerbung zu buchen z.B. Google Ads. Dort kann man auf Keywords mitbieten, wodurch die Anzeige bei der organischen Suche mit auftaucht. Bietet man nun auf Keywords, die den eigenen Unternehmens-/ Markennamen enthalten oder den eines anderen Unternehmens nennt man dies Brand Bidding. Letzteres machen z.B. Affiliates um mithilfe des Bekanntheitsgrads der fremden Firma auf ähnliche bzw. eigene Produkte aufmerksam zu machen. Brand Bidding kann aber auch teil einer üblichen Brand Kampagne sein, bei der es das Ziel ist ein möglichst großes Blickfeld für sich zu beanspruchen.

Breadcrumb

Ein Breadcrumb ist eine sekundäre Navigationsleiste die in erster Linie zur besseren Orientierung dient. Dies macht grad bei Webseiten mit vielen Unterseiten Sinn. Zum anderen kann es aber auch einen positiven Einfluss auf das Suchmaschinen Ranking haben. Somit ist es eventuell auch für Webmaster Interessant.

C

Call-to-Action / CTA

Übersetzt bedeutet „Call-to-Action“ = „Aufruf zum Handeln“. Das beschreibt es auch schon ganz gut, denn damit wird die Art und Weise beschrieben wie im Fall einer Webseite, der Besucher zum Handeln aufgefordert wird. Ihr habt sicherlich schon einen „Jetzt registrieren!“ oder „Jetzt kaufen!“ Button gesehen, dies wäre beispielsweise eine Variante des Call-to-Action.

Content Delivery Network / CDN

Ein CDN ist ein Netzwerk aus mehreren Servern die Weltweit verteilt sind. Sinn dahinter ist es die Ladzeiten der Webseite zu verringern. Ein Besucher der eine Webseite mit CDN besucht wird automatisch mit dem nahegelegensten Server verbunden, dieser übermittelt dann den Content an den Besucher. Das sorgt für schnellere Ladezeiten bei Int. Besuchern und eine starke Entlastung des Servers auf dem die Webseite eigentlich liegt.

Crawler

Sind Programme die darauf ausgelegt sind das Internet zu durchsuchen und Daten von Webseiten zu sammeln. Hauptsächlich Suchmaschinen nutzen solche Crawler um neue Inhalte zu finden oder Änderungen an bereits Indexierten Seiten zu entdecken.

D

Deep Link

Übersetzt bedeutet „deep“ = „tief“ und genau das macht auch ein Deep Link. Er bringt den Besucher zu einer Unterseite und somit tiefer in die Webseite. Der Deep Link ist das gegenteil zum Surface(Oberfläche) Link der einen zurück zur Oberfläche(Startseite) bringt.

Domain

Die Domain ist die Internetadresse die man eintippt um zu der Webseite zu gelangen die man sehen möchte. Dies ermöglicht uns das Domain Name System, was aus den schwer zu merkenden IP-Adressen(aus Zahlen) leicht zu merkende Adressen aus Buchstaben bzw. Wörtern macht.

DSGVO

Ist die Abkürzung für Datenschutzgrundverordnung, diese ist am 25.05.2018 in allen EU-Mitgliedsstaaten in Kraft getreten. Sie dient zur Vereinheitlichung der Gesetzgebung und regelt das Datenschutzrecht.

E

E-Commerce

Oder auch Electronic Commerce genannt was übersetzt elektronischer Handel heißt, steht für alle Tätigkeiten im Bereich Handels die mithilfe des Internets durchgeführt werden.

E-Mail Marketing

Beschreibt eine Art des Marketings die sich auf die Verbreitung von Werbung mittels E-Mails bezieht.

Eye-Tracking

Beim Eye-Tracking wird die Nutzerfreundlichkeit einer Webseite gemessen. Dabei wird der Blick des Betrachters auf die Webseite mittels Infrarottechnik untersucht. 

F

Facebook Advertising

Auch Facebook gibt die Möglichkeit Werbung in Form von Anzeigen zu buchen. Anders als bei Google Ads können bei Facebook die Zielgruppen z.B. auf Basis des Alters, Geschlecht, Wohnort oder Interesse der User ausgerichtet werden.

Freemium

Besteht aus den Wörtern „Free“ und „Premium“ und beschreibt ein Verkaufsmodell was von zahlreichen Diensten genutzt wird. Sinn von Freemium ist es, einen Online-Dienst kostenlos zur Verfügung zu stellen und diesen mit kostenpflichtigen Zusatzinhalten zu erweitern.

Funnel

Übersetzt „Trichter“ beschreibt die verschiedenen Ebenen die ein Interessent im Funnel durchläuft bevor dieser zu einem zahlenden Kunden konvertiert.

G

Geotargeting

Durch die IP-Adresse des Besucher lässt sich dessen ungefährer Standort feststellen. Dadurch ist es möglich  Standort bezogene Werbung zu schalten. Zum Beispiel bei lokalen Angeboten die auf ein Bundesland oder eine Stadt begrenzt sind.

Google Analytics

Das wohl meist benutzte Analyse Tool für die Besucherstatistik von Webseiten.

Growth Hacking

Beschreibt eine kreative Marketing-Taktik, es wird großer Wert auf geringe Kosten gelegt. Mit guten Ideen, der Hilfe von Social Media Kanälen und ähnlichem ist es möglich, mit relativ wenig Kosten sehr viele Leute anzusprechen. Der Fokus liegt hier ganz klar in der Gewinnung und langfristige Bindung von Kunden an das eigene Unternehmen.

H

Hashtag

Bestimmt jeder hat sie bereits gesehen, eine Raute „#“ gefolgt von Wörtern. Bekannt geworden ist das ganze durch den Online-Dienst Twitter. Mit den Hashtags lässt sich der Post sozusagen Kategorisieren, wodurch er im besten Fall besser gefunden wird. Hier ist eine Analyse seiner Zielgruppe sehr zu empfehlen. Damit nicht nur irgendwer sondern auch die Leute deinen Content finden, die sich auch dafür interessieren und im aller besten fall sogar mit deinem Beitrag interagieren.

Heatmap

Wird verwendet um Daten einer Webseite über das Nutzungsverhalten der Besucher zu Visualisieren und somit besser analysieren zu können. Das ganze sieht dann so ähnlich aus wie das Bild bei einer Wärmebildkamera.

Hidden Link

Übersetzt „versteckter Link“ sind Links die nicht sichtbar auf der Webseite platziert werden. Meist lassen sich diese nur mithilfe des Quellcodes finden. Der häufigste Grund warum das getan wird, ist das beeinflussen des Suchmaschinen Rankings zum eigenen Vorteil.

L

Landing Page

Oder auch Lande Seite ist oftmals Teil einer Webseite und gehört zu einer passenden Werbekampagne. Ziel ist es dem Besucher der auf Ihre Werbeanzeige aufmerksam geworden ist, sofort die Informationen bereitzustellen die er erwartet.

Linkbuilding

Ist eine der vielen Aufgaben eines Suchmaschinenoptimierers. Das Linkbuilding ist ein wichtiger Faktor für das Ranking der eigenen Webseite. Ziel ist es möglichst viele Verlinkungen von anderen Webseiten(Backlinks) mit gutem Ranking zu erhalten.

Longtail

Wird im Bereich der Suchmaschinenwerbung oftmals für die Bezeichnung von Keywords verwendet für die man leichter ein gutes Ranking aufbauen kann. Sogenannte Longtail Keywords bestehen oftmals aus mehreren Wörtern. Bei dieser Art von Keywords ist zwar der Schwierigkeitsgrad zu ranken geringer, allerdings ist meistens auch das Suchvolumen geringer.

M

Marketing Automation

Egal ob es um die Planung, Optimierung oder Auswertung geht. In vielen Bereichen des Marketings wird Software für die Automatisierung genutzt.

Metadaten

Sind für den Besucher nicht auf Anhieb sichtbar. Sie enthalten Informationen über die Webseite und können Anweisungen für Browser oder Suchmaschinen enthalten.

Monitoring

Ist eine Art der Überwachung und wird im Marketing mithilfe von Tools wie Google Analytics umgesetzt. Damit lassen sich gezielt Werbekampagnen Überwachen um herauszufinden wie diese beim Besucher ankommt und in welcher Art und Weise er damit interagiert.

N

Networking

Neue Geschäftskontakte knüpfen und sein Netzwerk erweitern, darum geht es beim Networking.

Newsjacking

Dabei handelt es sich um eine Marketing Maßnahme. Bei der man gezielt fremde Nachrichten und Ereignisse nutzt, um mehr Reichweite für seinen eigenen Content zu erzielen.

Newsletter

Ist nichts anderes als ein Rundschreiben in digitaler Form. In einen Newsletter lassen sich verschiedene Inhalte verteilen. Nicht nur Werbung sondern auch wichtige Informationen werden so beispielsweise mit Kunden geteilt. Der Newsletter ist Teil des E-Mail Marketings und wird von vielen Unternehmen genutzt.

O

Offpage SEO

Ist ein Teil der Suchmaschinenoptimierung und soll für eine Verbesserung des eigenen Rankings sorgen. Alle Methoden zur Optimierung, die nicht vom Webmaster selbst auf der eigenen Seite vorgenommen werden nennt man Offpage SEO. Darunter fällt auch der Aufbau von Backlinks(Linkbuilding), bei dem ein Webmaster mit einem anderen Webmaster Kontakt aufnehmen muss.

Onpage SEO

Ist der Gegensatz zur Offpage SEO und steht für alle Methoden zur Optimierung, die auf der eigenen Webseite stattfinden. Das könnte beispielsweise die Optimierung von Content oder Seitenstruktur sein.

Opt-in

Findet man unter anderem bei der Eintragung in Newsletter Verteiler, dort könnten zwei Arten von Opt-in Verfahren auftauchen. Beim einfachen Opt-in reicht die Eingabe seiner Daten um in den Verteiler aufgenommen zu werden. Beim doppelten Opt-in muss neben der Eingabe der Daten zusätzlich ein Bestätigungslink angeklickt werden, diesen erhält man in der Regel wenige Sekunden nach Anmeldung zum Newsletter. Der Vorteil beim doppelten Opt-in ist das durch die zusätzliche Interaktion weniger Spam Adressen in der Verteilerliste landet.

R

Responsive Design

Beschreibt ein Webseiten Design das sich je nach Endgerät des Besuchers verändert bzw anpasst. Ziel ist es dem Besucher, egal ob er Am Desktop-PC, Tablet oder Smartphone ist das beste Webseiten Erlebnis zu bieten.

Retargeting

Beschreibt ein Marketing Verfahren, was verstärkt im E-Commerce genutzt und mithilfe von Cookies und intelligenten Werbeanzeigen durchgeführt wird. Ziel dabei ist es Besucher, die beispielsweise Ihre Webseite besucht aber nichts gekauft haben, nochmal auf sich aufmerksam zu machen.

Rich Snippet

Werden zusätzliche Webseiten Informationen genannt, diese tauchen in der Search Engine Result Page auf.

S

SERP

SERP steht für Search Engine Result Page. So nennt man die Seite bei Suchmaschinen, auf denen man die Treffer(Resultate) seiner Suche angezeigt bekommt.

Sitemap

Oder auch Seitenübersicht genannt. Sie dient hauptsächlich den Crawlern von Suchmaschinen zur besseren Orientierung auf der Webseite. Die Sitemap hilft dabei die Seiten-Struktur zu erkennen und alle relevanten Inhalte zu indexieren.

Spam

Wer ein E-Mail Postfach hat weiß im Normalfall auch was Spam ist. Einfach gesagt, ist jegliche unerwünschte Mail, eine Spam Mail. Natürlich kann Spam aber auch mehr als nur nervige Werbung sein. Betrüger fälschen E-Mails die so aussehen, als würden Sie von einer Vertrauenswürdigen Quelle kommen. In Wirklichkeit wollen die Betrüger aber nur an Daten kommen oder fremde Rechner mit Viren infizieren.

Sie haben eine

Herausforderung?

Hier können Sie einen unverbindlichen Rückruf anfordern.

Datenschutz

1 + 10 =

Pin It on Pinterest

× Wie können wir helfen?